24. April 2013, von Edith

Juhui, es geht los….

 

Alp Schrina

Der Start


Stimmt eigentlich nicht, denn in Gedanken sind wir schon längere Zeit dabei uns auf die Alpsaison 2013 vorzubereiten. Angefangen mit dem Studium einschlägiger Lektüre wichtiger Käsereiartikel, Kursen über das Leben als Arbeitgeber und Hersteller von Alpkäse bis hin zum wichtigen Einkauf der Betten, damit auch unser Personal einen tiefen und gesunden Schlaf haben kann.

Für uns ist es das erste Mal, dass wir selber einen Sommer auf der Alp verbringen werden. Bis jetzt hatten nur unserer Kühe und Rinder das Vergnügen und wir mussten zu Hause bleiben. Neu sind wir Pächter der Alp Schrina am Walenstadtberg und wir freuen uns gewaltig auf die neue Herausforderung.

 

Die Familie


Wir, das sind Hans und Edith Schmid ( beide 44 )  mit den Kindern Denise (19), Frowin (18), Nadine (14), Claudia ( 11 ) und Simone ( 9).

Familiär bewegen wir uns zwischen Tradition, Brauchtum, dem kleinen und grossen Einmaleins und einem gewissen „Teeniewahnsinn“. Also eine grosse Palette um sich als Eltern so richtig zu entfalten!

 

Zuhause


Unser Betrieb  ist im Appenzeller Vorderland schön gelegen , auf 780m Höhe ist es der ehemaligen Landwirtschaftsbetrieb der Gemeinde Wolfhalden mit Seesicht. Ebenfalls bewirtschaften wir den Betrieb meiner Eltern in Bichwil.

 

Auftrieb besser gesagt Auffahrt


Mit rund 78 Tieren, ( plus/minus) gezählt vom kleinsten Kalb bis zum Stier, auch die Ziegen dürfen mit, ziehen wir schätzungsweise in der letzten Maiwoche per Tiertransport nach Walenstadtberg. Dort werden dann noch  Tiere der dortigen Bauern zu uns auf die Alp zur Sömmerung gebracht, so dass wir am Schluss insgesammt 90 Stösse betreuen.

 

Die Alp Schrina www.alp-schrina.ch

 

Nach der Deutung aus dem lateinischen wird der Name  auf die Bergahorne zurück geführt. Hinter dem Alpstall und der Hütte stehen 3 grosse wunderschöne Bäume dieser Art.

Die Schrina liegt auf 1283m Höhe direkt unterhalb der Churfirsten. Das Obersäss liegt auf 1700m und hat eine traumhafte Aussicht über den Walensee, die Flumserberge und das Sarganserland.

 

Einrichtung


Wir dürfen den Luxus eine Alp mit Strom vom Netz geniessen. Ebenfalls haben wir eine richtige  Dusche, was noch längst nicht überall der Fall ist. Für die hartgesottenen Älpler natürlich völlig überflüssig, ich selber bin froh darüber.

In der Hütte befinden sich 2 grosse Schlafzimmer, eine Küche, ein Stübli, der Käsekeller und natürlich die Sennerei.

Im Kuhstall sind logischerweise die Kühe, weniger logisch ist die innovative Einrichtung eines Massenlagers mit bis zu 16 Plätzen, WC Anlagen und einfacher Waschgelegenheit.

 

Im Schweinestall haben rund 30 Tiere platz und im Holzschopf ist im oberen Teil ein kleines Museum eingerichtet. Im untern Teil lagert das Holz für die Sennerei und die Tische für unser Alpbeizli.

 

Kultur

 

Der Alp- und Kulturweg und die Alp Schrina gehören zusammen. Der Weg führt über den Sitzstein, nach Tschingla  und über unser Obersäss zurück nach Schrina. Nach der schönen Tour ist bei uns eine Einkehr möglich und die Kinder können sich auf dem Spielplatz tummeln. Mit 2 grosse  Infotafeln kann man sich über die Geologie und die Alpwirtschaft schlau machen.

 

 

Es geht weiter

 

Bald wieder mehr von uns……


Kategorien: Blog Alp Schrina | 3 Kommentare

Kommentare (3)

  1. liebe Edith und Hans
    wir wünschen Euch einen guten Start auf der Alp
    ja wir kommen Euch sicher besuchen. wir mögen die
    Sutters sehr und pflegen auch guten Kontakt.
    so freuen wir uns doch auf das Erlebnis bei Euch
    auf der Alp. wir kommen an einem Freitag um Euch
    alle zu treffen.
    liebe Grüsse Jrma und Karl in andwil

  2. Hoi Irma und Karl,
    herzlichen Dank für die guten Wünsche. Wir freuen uns, wenn Ihr Zeit findet, uns zu besuchen und grüssen Euch herzlich Edith und Hans.

  3. Einen Sommer auf einer Alp zu verbringen, stelle ich mir herrlich vor. Eine urige Hütte mit Holzmöbeln, dicken Daunendecken, karierten Kissen und vieles mehr.