30. April 2013, von Anne

Liebe Leserinnen! Liebe Leser!

Endlich hat der Frühling Einzug ins Muotital gehalten. Die Wiesen im Talboden sind seit einigen Wochen aper und was zunächst braun und von der Schneelast arg zerdrückt aussah, trägt nun einen grün-bunten Teppich aus Gras,  Kräutern und Blumen. Seit einigen Tagen können unsere Kühe täglich für ein paar Stunden auf die Weide gehen und in einigen Wochen werden wir mit ihnen z´Alp ziehen. Mein dritter Alpsommer auf der Hinteren Rotmatt nähert sich in Riesenschritten und die Wochen bis zur Auffahrt werden mit allerlei Vorbereitungen wie im Flug vergehen.

 

Noch ruht die Alp unter einer dicken Schneedecke und noch vor wenigen Tagen war sie nur zu Fuss zugänglich, noch herrscht Ruhe dort oben, die Ruhe vor dem Alpsommer.  Bald wird diese Stille von den Trycheln der Kühe und dem geschäftigen Treiben in Sennerei und Ställen gebrochen, bald werden die ersten Alpkäse im Keller reifen und bald kann ich Ihnen die ersten Alp-Geschichten erzählen. Ich lade Sie herzlich ein, uns auch in diesem Sommer ein Stück zu begleiten und freue mich auf den Austausch mit Ihnen – Ihre Kommentare und Anmerkungen sind mir willkommen und werden erwidert.

 

Geniessen Sie den Frühling!

 

Eine gute Zeit wünscht Ihnen herzlich

 

Anne Weber

Kategorien: Blog Hintere Rotmatt | 2 Kommentare

Kommentare (2)

  1. Liebe Anne, gern folge ich wieder deiner Einladung und werde ab und zu schauen, was du zu berichten hast.

    Ihr habt sogar noch Schnee auf der Alp – hier im Flachland waren wir unglücklich über den langen Winter, der bis etwa 10. April dauerte, mit anhaltendem, eisigem Ostwind. Erst danach begann ein zartes Grünen, und mittlerweile ist alles üppig hellgrün, mit Flieder, Kirsch- und Kastanienblüten. Forsythien, Tulpen und Magnolien sind schon fast “durch”. Ich habe im März, nach vier Jahren Pause, wieder mit dem Joggen angefangen, und weil meine Strecke durch den nahen Wald geht, erlebe ich das Naturerwachen hautnah mit!

    Dir eine gute Alp-Vorbereitungszeit
    herzliche Grüße
    Nicola

  2. Liebe Nicola, herzlichen Dank für Deinen Frühlingsgruss hier im Blog. Nun ist der Sommer ins Land gezogen und ich bin endlich auf die Alp gezügelt. Nach dem Prüfungsstress der Bäuerinnenschule weiss ich das Älplerleben umso mehr zu schätzen. Ich wünsche Dir eine gute Sommerzeit. Herzliche Grüsse von Anne