18. Juni 2013, von Edith

Von Herz zu Herz

Unter diesem Motto engagieren sich viele Mitarbeitende der AXA Winterthur im Bereich Umwelt und Soziales.

So durften auch wir von der wertvollen Hilfe der AXA Leute provitieren.

 

Bereits am Donnerstagabend, 13. Juni kamen die ersten beiden Helfer an und übernachteten bei uns, damit sie hautnah bei den morgendlichen Arbeiten dabei sein

Andy und Angelo

konnten. Um 4.30h holten sie zusammen mit Sonja die Kühe und halfen sie in den Stall zu bringen.

Andy und Angelo übten sich anschliessend unter Anleitung von meinem Mann im Melken und schauten Päddy in der Käserei über die Schulter.

Um 9Uhr kamen dann weitere 23 AXA-Leute, alle hochmotiviert und gespannt, was auf sie zu kommen wird.

Unter der fachkundigen Führung von Alpmeister Jürg Linder wurden alle einem Leiter zugeteilt und konnten sich mehr oder weniger die Arbeiten aussuchen. Vom Steine räumen, bis zum Malen der Alpgebäude über das Verräumen von Stacheldraht bis hin zum Wege wieder in Stand stellen war alles drin.

                                                                           

Aufstieg

Ausgestattet mit einem Lunch ging’s dann der Arbeit entgegen.

 

Bis in den Nachmittag hinein wurde fleissig gearbeitet und so kamen alle etwas müde dafür mit gutem Appetit zum späten Mittagessen.

Die Verpflegung war mein Part und  bei Chäshörnli, Apfelmus und Appenzeller “Südwörscht” konnten sich alle stärken.

 

Herzlichen Dank Euch allen von der AXA Winterthur !!!! ….  und gerne bis auf ein andermal zu Besuch auf der Alp Schrina.

 

Steine lesen

Chäshörnli und Südwörscht

Kategorien: Blog Alp Schrina | Kommentare deaktiviert