22. Oktober 2013, von Corina

Die letzten Momente als Älpler auf Findels

Es ist schon eine Weile her, dass Kuhglockenkonzerte die Weiden von Findels verzauberten. Gämsen haben die saftigen Wiesen in Beschlag genommen und Ruhe ist eingekehrt. Wo sonst Senn Reto während der Arbeit der Schweiss von der Stirn tropfte, sind die Gebäudemauern erkaltet. Orano, Gitte, Ramira, Rekina, Wally, Erla, Arnika und alle ihre Gefährtinnen sind zurück auf ihren Talbetrieben. Auch wir sind wieder im Tal angekommen. Der Alltag hatte uns schnell wieder im Griff, was bleibt sind die unzähligen schönen Augenblicke, welche sich tief ins Älplerherz eingravieren. Hier einige unserer letzten Momente, die wir als Älpler auf der Alp Findels genossen haben.

 

 

Der letzte Alpsegen

Mit Unterstützung unserer Helfer bringen wir die Ladys ins Tal

Die Ladys werden angebunden...

...und fleissig geschmückt

Der wohl schönste...

...und traurigster Moment...

...von Senn und Küherin

Auf dem Weg nach Pfäfers

 

Damit ein Alpsommer gelingt, braucht es nicht nur ein gutes Alpteam, sondern auch viele fleissige Helfer. Unsere Familien haben uns vor, während und nach dem Alpsommer stark unterstützt und standen uns immer zur Seite, wenn wir Hilfte brauchten. Ohne sie und ohne unseren treuen Freunde wäre weder die bezaubernde Alpabfahrt, noch unsere Alpschweinmetzgete realisierbar gewesen. Wir möchten uns ganz herzlich bei ihnen bedanken! Und es freut uns, dass wir auch nächsten Sommer wieder mit ihrem Einsatz rechnen können.

 

Wir sagen tschüss und wünschen einen schönen Winter,

 

Alpteam ReCo mit Stift, Familien, Freunden und Helfer

 

 

 

Senn Reto

Stift Regula

Küherin Corina

Kategorien: Blog Alp Findels | Kommentare deaktiviert